tradu4you® gmbh - Frischer Wind für den Vertrieb
tradu4you
 
Stand / Druckdatum: 15.11.2019
Seitentitel: Workshop "Pauschalmiete in der Wohnungswirtschaft" | tradu4you® gmbh - Frischer Wind für den Vertrieb
 

 
 
 

Eindrücke des Workshops zur "Pauschalmiete in der Wohnungswirtschaft"

Ein Modell aus früheren Zeiten oder Zukunftsmusik?

Um diese Frage drehte sich der Workshop am 05.09.2019 bei der eG Wohnen 1902 in Cottbus gemeinsam mit der Freiberg Institut GmbH und der TU Bergakademie Freiberg.
Die eG Wohnen hat in enger Zusammenarbeit mit oben genannten Partnern und Prof. Timo Leukefeld und HELMA zwei energieautarke Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 14 Wohnungseinheiten geplant und gebaut. Diese beiden energieautarken Häuser verfügen über ST-Kollektoren und PV-Module auf den verlängerten und im 50° Winkel ausgerichteten Dächern und einen großen Wärmespeicher. Dieser befindet sich im Zentrum des jeweiligen Gebäudes.

Für dieses Projekt wurde der eG Wohnen 1902 der Deutsche Solarpreis 2018 überreicht.

Die Freiberg Institut GmbH und die Bergakademie Freiberg überwachen das Projekt und prüfen die Tragfähigkeit dieses Konzepts. Zudem eruieren sie die Weiterentwicklungspotenziale, um diese Art Mehrfamilienhaus zukunftsfähig zu gestalten.

Die große Frage ist, wie gelingt die Balance zwischen dem Energiebewusstsein beim Mieter und den schlankeren, unternehmensinternen Prozessen aufgrund geringerem Abrechnungsaufwand? Die Pauschalmiete kann hier Fluch und Segen sein. Dank einer Pauschalmiete, die zur klassischen Kaltmiete Strom und Heizkosten umfasst, kann sich der Mieter der monatlichen Belastung in den nächsten 5 Jahren bei der eG Wohnen sicher sein – unabhängig vom Verbrauch. Dadurch hat sowohl der Mieter als auch die eG Wohnen Planungssicherheit, wodurch der Abrechnungsaufwand für die Betriebskosten deutlich geringer ist.

Doch Ziel ist es nicht, dass die Mieter verschwenderisch im Verbrauch werden. Die Frage ist hier, ist eine Pauschalmiete für mehr Energiebewusstsein, welches die Häuser als solches suggerieren, förderlich? Sollte dieses Hauskonzept daher nur für bestimmte Zielgruppen zugängig gemacht werden? Wer muss sich anpassen – Mieter oder Haus? Diesen Fragen und vielen mehr haben sich am 05.09.2019 die Teilnehmer beim Workshop „Pauschalmiete in der Wohnungswirtschaft“ in Cottbus unter der Leitung von Konrad Uebel, Geschäftsführer der Freiberg Institut GmbH, gestellt.

Es war ein spannender Tag mit zahlreichen interessanten Eindrücken und Gesprächen. Eine Vielzahl der Fragen konnten zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschließend beantwortet werden. Daher sind wir auf die Ergebnisse im kommenden Jahr gespannt.

Vielen Dank an alle Organisatoren und Moderatoren für den gelungen Tag.

 
 

Hier finden Sie die zusammenfassende Präsentation zum Download!

 
 
 
copyright © tradu4you® gmbh - Alle Rechte vorbehalten | created by CREATIVCLICKS